GINDRE HEUTE

Die Unternehmensgruppe, die ihren Ursprung in einem Familienbetrieb hat, hat sich in den letzten 2 Jahrzehnten unter die weltweit bedeutendsten Lieferanten
der internationalen Elektroindustrie entwickelt. Die Produktionsbereiche für Stangen, Profile und Drähte sind an die technischen Weiterentwicklungen im Bereich des Strangpressens und Strangziehens als auch innerhalb der industriellen Organisation auf dem neuesten Stand der Technik. Mit modernster Produktionstechnologie und konstant hoher Qualität erfüllen wir die anspruchsvollsten Anforderungen der Normen.
Durch eine außergewöhnlich breite Produktpalette und umfangreiches technisches Know-how deckt das Unternehmen den Bereich der Komponenten praxisgerecht für alle gängigen Anforderungen ab. Die vertikale Integration innerhalb des Industriekonzerns, hochpräzise Test- und Prüfeinrichtungen sowie modernste Logistik und höchstmögliche Kundennähe, ist heute mit über 500 Mitarbeitern in 10 Ländern gewährleistet.

DIE WICHTIGSTEN DATEN

1823 Gründung der Firma durch Charles Marie Duchavany. Die Firma ist ursprünglich hauptsächlich der Endbearbeitung von Kurzwarenartikel im Bereich von Männermode der damaligen Epoche gewidmet gewesen. Sie stellte Gold- und Silberdrähte her, sowie Accessoires zum Schmücken von Kirchen.
Kurz danach: Verbindung mit Johnnès Gindre und Beginn des industriellen Zeitalters und mit ihm die Benutzung von Elektrizität. Gindre Duchavany wird nach und nach zu einem Anbieter von Drähten und Stangen aus gepresstem oder gezogenem Kupfer.
1986 Gründung von GINDRE COMPOSANTS, um auf eine ständig ansteigende Nachfrage der Energieindustrie zu antworten.
1998 Gründung von GINDRE LLC in den USA, um den Vertrieb der Produktionen der Gruppe in den USA, Kanada und Mexiko zu gewährleisten.
2000 Erwerb von KUPFERRHEYDT in Deutschland, ein vor über hundert Jahren gegründetes Unternehmen und ehemalige Schwesterfirma von Alcatel. Dank seines Know-hows und seiner Infrastruktur, die mit den allerneusten Technologien ausgestattet ist, ist Kupferrheydt heute innerhalb der Unternehmensgruppe der Hersteller für die flexiblen isolierten Stromschienen MAXIFLEX.
2002 Erwerb von METELEC in Großbritannien, um die Aktivität der Gruppe hauptsächlich auf den Vertrieb von Komponenten und Halbzeugen aus Kupfer auf dem britischen Markt zu konzentrieren.
2006 Gründung von GINDRE-TORNS in Spanien anhand der Übernahme des Unternehmens Torns, um die Produktion und Logistik auf der iberischen Halbinsel zu gewährleisten.
2007 Integrierung in die an der Wiener Börse notierte Unternehmensgruppe A-TEC INDUSTRIES anhand der Division Minerals & Metals GmbH, zu der ebenfalls das Unternehmen Montanwerke-Brixlegg zählt. 
2009 Gründung eines Vertriebsbüro in RUSSLAND in Moskau
2009 Gründung von GINDRE INDIA COMPONENTS in Indien, um hier die Produktion und Logistik der Gruppe zu garantieren. 
2012 Die Gindre Gruppe sowie Montanwerke Brixlegg werden von UMCOR HOLDING GmbH, Wien (Österreich) übernommen
2014 Gründung in Großbritannien von EARTHMET ltd. Unternehmen spezialisiert in der Bodenprodukte.
2015 Übernahme der Gindre Gruppe von ALPINE AG (Schweiz)